Sizilianische Musik ist unsere Leidenschaft!

Sizilianische Musik ist unsere Passion!

Sizilianische Musik lernten wir auf unserer ersten Reise nach Sizilien kennen. Lieder wie „Si Maritau Rosa“ sind nur einige der in Sizilien sehr populären Folksongs. Es folgten Tarantellas und Pizzicas und durch den immer engeren Kontakt zu den einheimischen Musikern fanden auch ungewöhnliche Lieder wie „Malarazza“ oder sogenannten „Ninnananna“ also Wiegenlieder, z.B. „Silenziu d ámuri“ Eingang in unser Repertoire.

sizilianische Musik

In der Spätantike war Sizilien weitgehend romanisiert. Nach dem Untergang des Weströmischen Reichs im späten 5. Jahrhundert wurde Sizilien zunächst von den Vandalenund Ostgoten beherrscht und kam in der Mitte des 6. Jahrhunderts zum Oströmisch-Byzantinschen Reich. Dies führte zu einer erneuten Gräzisierung der Insel. Unter der byzantinischen Herrschaft wurde Sizilien zu einem zentralen Handelsplatz, auf dem besonders die Küstenstädte florierten. Von 663 bis 668 residierte Kaiser Konstans II. in Syrakus.

sizilianische Musik

Im 9. Jahrhundert verlor der byzantinische Kaiser zunächst die Kontrolle über Sizilien. Die anschließende muslimische Herrschaft dauerte insgesamt etwa 250 Jahre, jedoch erstreckten sich die kriegerischen Besitzwechsel an ihrem Anfang und Ende jeweils über mehrere Jahrzehnte.

Der Arabische Einfluß ist in der sizilianischen Musik deutlich hörbar!

sizilianische Musik

Der arabische Eroberungszug, dem einige Raubzüge vorangegangen waren, begann, mit zahlenmäßig großem Anteil von Berbern, am 17. Juni 827. Als erstes wurde Lilibeumeingenommen, das heutige Marsala, im Spätsommer 831 Palermo, das zur Hauptstadt des arabischen Sizilien wurde. Syrakus blieb jedoch noch bis 878 in christlicher Hand. Als letzte byzantinische Festung hielt sich Taormina bis 902. Durch die von den Arabern eingeführten neuen Bewässerungstechniken erlebte die Landwirtschaft einen Aufschwung. Zur bedeutendsten Stadt Siziliens wurde Palermo. Der muslimische Bevölkerungsanteil auf der Insel machte in der Mitte des 11. Jahrhunderts mehr als zwei Drittel aus,[10] wobei Araber zumeist den Norden um Palermo und Berber überwiegend den Süden um Agrigent dominierten.

sizilianische Musik

Der erste Anlauf zur christlichen Rückeroberung der Insel war noch eine byzantinische Initiative; der kaiserliche Befehlshaber Georgios Maniakes eroberte 1038 Messina und 1040 Syrakus. Zu seiner Armee gehörten Teile der Warägergarde und andere Nordeuropäer, unter anderem der spätere norwegische König Harald Hardråde. Bald darauf musste sich Maniakes jedoch nach Apulien zurückziehen.

Die Normannen hinterließen in Catania eine massive Trutzburg, die sogar dem Ätna widerstand!

sizilianische Musik

Die normannische Eroberung Siziliens wurde 1061 von Robert Guiskard begonnen und sechs Jahre nach seinem Tod 1091 erfolgreich abgeschlossen. Unterstützung erhielten die Normannen von der aufstrebenden Seerepublik Pisa.

Nun erlebte Sizilien eine weitere Blütezeit und wurde 1130 zu einem eigenständigen Königreich. Eine Symbiose aus byzantinischen, arabischen und normannischen Traditionen brachte viele bedeutende Kunstwerke hervor. Auch unter den Staufern, die auf die Normannenkönige folgten, dauerte diese Blüte noch an.

Danach geriet Sizilien wiederum unter die Kontrolle anderer Mächte: Aragon, Spanien, Savoyen und Österreich folgten aufeinander. Unter den spanischen Bourbonen kam Sizilien zum Königreich Neapel, das nach dem Wiener Kongress zum Königreich beider Sizilienwurde und Sizilien und Unteritalien umfasste, wobei die Hauptstadt jedoch Neapel blieb. Sizilien wurde von den jeweiligen Herrschern oft nachrangig behandelt und genoss keine besondere Aufmerksamkeit.

Wir arbeiten an unserem erstem Album „MUSICA DEL SUD“!

Die Single „LU RUSCIU TE LU MARE“ wird Anfang Juni veröffentlicht. Ihr könnt Sie dann auf Spotify, Deezer oder Apple Music streamen, oder kaufen! Einfach „MinnestrelloMUSICA DEL SUD“ eingeben.

Musica del Sud "Minnestrello"Musica del Sud Minnestrello

 

 

 

 

Don Wernardo Sperandio